Meditieren? Langweilig!

Wenn du meinst, meditieren ist laaaangweilig und auf keinen Fall was für dich, weil du keine Lust hast stundenlang auf dem Boden zu sitzten und zu versuchen deinen Gedanken einen Maulkorb zu verpassen…..

 

…dann solltest du UNBEDINGT die 4-Mini-Meditationen ausprobieren!

Die Medis sind zwischen 3 und 6 Minuten lang und definitiv was für ungeduldige Geister. Trotzdem entfalten sie ihre Wirkung. Versprochen!

Meditation tut gut! 

In der Meditation übst du mit deinen negativen Gedanken und Gefühlen umzugehen. Du reduzierst nachweislich deinen Stress und kommst zur Ruhe.
Dabei bedeutet meditieren nicht unbedingt, dass du stundenlang auf dem Boden sitzen musst und krampfhaft versuchst deine Gedanken aus deinem Kopf zu verscheuchen.

Es gibt viele Wege zu meditieren. So kann alles was du bewusst tust,  meditativ sein. Auch alltägliche Dinge wie Gemüse schnippeln und Bügeln.
So könntest du zum Beispiel auch den täglichen Fußmarsch zur Arbeit als Geh-Meditation nutzen.

Oder du schaffst dir mit diesen Meditationen kleine Fluchten im Alltag. Du brauchst  nur ca 3-5 Minuten Zeit.

Die 4 Meditationen haben unterschiedliche Intentionen.

  • Die Farbmeditation bringt dir neue Sichtweisen
  • Die Gefühlsmeditation verschafft dir Freiheit
  • Die Adlermeditation verhilft dir zu Überblick und Abstand
  • bei der Metta-Mediation oder Liebende-Güte-Meditation wendest du dich dir (und anderen) liebevoll zu.

Für jede Meditation bekommst du:

  1. Einführungs-Audio
  2. eine schriftliche Anleitung und Beschreibung der Meditation
  3. eine Audio-Datei zum direkten Anhören der Meditation

Ich bin übrigens Angela, Jahrgang 1969 und lebe mein Leben jetzt selbstbestimmt, eigenverantwortlich und meistens auch in emotionaler Freiheit.

Ich liebe es zu beraten, kreative Lösungen aufzuzeigen und Frauen auf ihrem Weg in die emotionale Unabhängigkeit zu begleiten.

Mein eigener Weg begann 2010 mit einem Umzug nach Bayern, der mich mehrfach von rechts auf links drehte, keinen Stein auf dem anderen ließ und mich dazu brachte all das, was ich von mir zu denken glaubte, infrage zu stellen.

Heute, 10 Jahre später, ist fast alles anders… ich mache mir über weniger Dinge nen Kopf. Grübel deutlich weniger, kann mein Mindfuck in die Schranken weisen und meine Ängste im Zaum halten und eigenständig bearbeiten.

Ich bin übrigens Angela, Jahrgang 1969 und lebe mein Leben jetzt selbstbestimmt, eigenverantwortlich und meistens auch in emotionaler Freiheit.

Ich liebe es zu beraten, kreative Lösungen aufzuzeigen und Frauen auf ihrem Weg in die emotionale Unabhängigkeit zu begleiten

Mein eigener Weg begann 2010 mit einem Umzug nach Bayern, der mich mehrfach von rechts auf links drehte, keinen Stein auf dem anderen ließ und mich dazu brachte all das, was ich von mir zu denken glaubte, infrage zu stellen.

Heute, fast 8 Jahre später, ist fast alles anders… ich mache mir über weniger Dinge nen Kopf. Grübel deutlich weniger, kann mein Mindfuck in die Schranken weisen und meine Ängste im Zaum halten und eigenständig bearbeiten.